Mit System planen

Unternehmensplanung - Strategisch planen und erfolgreich steuern


Unternehmensplanung - Von der Idee zum Erfolg

Strategisch ein Unternehmen planen und in eine sichere Zukunft steuern, steht im Fokus des Konzepts. Zu Beginn nutzen Sie innovative Tools zur Planung der Rentabilität, Liquidität und Finanzen sowie des Vermögens.

In Folge kontrollieren Sie Ihren Erfolg und steuern das Unternehmen anhand betriebswirtschaftlicher Auswertungen, die Ihnen dieses System liefert.

Unternehmensplanung leicht gemacht...

Thema: Professionelles System zur Planung von Unternehmen

Das System eignet sich zur Planung und Steuerung kleiner und mittlerer Unternehmen. Es wird bevorzugt von Beratern, Unternehmen, Freiberuflern und auch Existenzgründern eingesetzt.

Profis freuen sich über die Zeitersparnis beim Planen komplexer Projekte, ungeübte Anwender über die einfache und bequeme Handhabung des professionellen Planungs- und Steuerungssystems. Das Ergebnis zählt und das stimmt bei allen Anwendern...

Artikel lesen

Unternehmensplanung: Planen, kontrollieren und steuern...

Themen: Unternehmensplanung, Unternehmenssteuerung, Controlling

Mit dem System planen Sie in kurzer Zeit und ohne großen Aufwand die Zukunft des Unternehmens. Sie sind schnell über die komplexen Zusammenhänge zwischen Rentabilität und Liquidität sowie die Unternehmensentwicklung informiert.

Die Planung ist denkbar einfach: Sie planen lediglich die Umsätze und Kosten sowie die Investitionen, die Sie während der Planperioden anschaffen. Fast alles andere geschieht ohne Ihr Zutun.

Und sobald eine Planung steht, sind Sie mit Hilfe des Programms in der Lage, die Ergebnisse zu kontrollieren und Sie können anhand von simulierten Planspielen gleichzeitig die Geschicke des Unternehmens steuern...

Artikel lesen

Liquditätsplanung: Sie steht im Fokus aller Aktionen...

Themen: Liquidität, Liquiditätscontrolling, Frühwarnsystem

Im Mittelpunkt einer umfassenden Unternehmensplanung steht die Planung der Liquidität. Insbesondere die Umsatz- und Ertragsteuern sowie die Fremdkapitalaufwendungen, die abhängig von den geplanten Erfolgen, die Liquidität des Unternehmens maßgeblich beeinflussen, sind im Rahmen einer tragfähigen Planung von zentraler Bedeutung.

Mit einer realitätsbezogenen Liquiditätsplanung werden nicht nur die Risiken minimiert, die durch schwankenden Liquiditätsverlauf im betrieblichen Alltag ganz automatisch entstehen, sondern wenn es darum geht, mit einer Geschäftsbank über die Finanzierung eines betrieblichen Vorhabens zu verhandeln, dann wird die Bank in der Regel eine kurz- bis mittelfristige Liquiditätsvorschau erwarten...

Artikel lesen

Finanzplan: Wie steht es mit der Liquidität?

Themenschwerpunkt: Finanzplanung, Liquiditätsplanung, Erfolgsplanung

Kein tragfähiger Finanzplan ohne detaillierten Liquiditätsplan: Genau genommen, bildet eine umfassende Unternehmensplanung die Grundlage für einen nachhaltigen Finanzplan.

Die im Planungszeitraum geschätzten Umsätze und anfallende Kosten sowie die beabsichtigten Investitionen, bilden die Grundlage für die Entwicklung eines aussagekräftigen Liquiditätsplans.

Die errechneten Einnahmeüberschüsse könnten im Rahmen der Finanzplanung beispielsweise zu Auszahlungen an die Gesellschafter oder Eigentümer führen. Auf der anderen Seite müssen die durch zu hohe Ausgaben entstehenden Liquiditätslücken, aus eigener oder fremder Kraft finanziert werden. Alle Aktionen mit finanziellen Auswirkungen sind im Finanzplan abzubilden...

Artikel lesen

Rentabilität: Ergebnisplan, Erfolgsplan...

Themen: Rentabilitätsvorschau, Ertragsplanung, Budgetplanung

Für Unternehmen, die das Große und das Ganze im Blickfeld behalten, ist das in den einzelnen Planperioden erzielbare Ergebnis von äquivalenter Bedeutung.

Die Ergebnisplanung ( Rentabilitätsplanung oder Budgetplanung ) liefert beispielsweise Informationen, die sich hervorragend dazu eignen, die Steuerbelastung zu minimieren. Und durch die Planung des Jahresabschlusses, können schon während des Geschäftsjahres sinnvolle Aktionen eingeleitet werden, die sich steuerlich günstig auswirken.

Die Ertragsplanung ( Ergebnisplanung ) bildet zudem die Basis für ein erfolgreiches Controlling und Finanzmanagement...

Artikel lesen

Planung in der Praxis: Was Banken fordern...

Heute reichen keinem Kreditgeber bankübliche Sicherheiten aus. Erwartet werden professionelle Unterlagen und Auswertungen, welche die Entwicklung eines Unternehmens präzise beschreiben.

Es sind aussagefähige und detaillierte Planunterlagen über drei bis fünf Jahre gefragt. Die Planungen müssen Rückschlüsse auf die voraussichtlichen Erfolge, Rentabilität und Liquidität sowie auf die Vermögenswerte ermöglichen.

Betriebliche Vorhaben werden von Haus- und Förderbanken genau geprüft: Bei der Geschäftsbank erfolgreich einen Kredit zu beantragen, erfordert kompetentes Auftreten sowie professionelle Planungen und Auswertungen, die verständlich und logisch nachvollziehbar sind.

Artikel lesen